Binance to launch UK trading platform for institutional and retail investors

The large Binance crypto exchange will be expanded to the UK with a regulated crypto trading platform for institutional and retail investors.

With this platform, Bitcoin Revolution aims to leverage the institutional investment market and meet the growing demand for investment in digital assets in this area.

Bitcoin whale population nears September 2017 levels

Binance is reportedly examining 65 digital assets that it plans to include in the exchange at launch. According to Reuters, investors will be able to trade these assets directly in exchange for pounds and euros.

As a regulated exchange, Binance’s trading platform will operate under the supervision of the UK’s Financial Conduct Authority.

125 billion dollar corporate giant to use blockchain technology to fight global warming
The platform will enable direct bank account deposits and withdrawals using the UK’s Rapid Payments Service and the Single Euro Payments Area network. This is expected to make the trading experience on the platform more enjoyable for all investors.

Teana Baker-Taylor, director of Binance U.K., said that with more maturity in the crypto market, Binance is creating more investment options for traders to participate in the crypto market. They are building “products that earn a return per share, like staking and passive savings,” she added.

Israeli software company delays payment of $250,000 ransom at Bitcoin

Increased institutional investment in Binance
According to Binance, its platform showed an increase in the number of institutional clients, which rose by 47% from the fourth quarter of 2019, along with a concomitant increase in trading volumes.

Institutional volumes, according to Binance, had increased by 113% during the first quarter of 2020 in spot transactions. It also recorded a 217% increase in futures investments. To that end, Taylor said:

“Interest and participation in the UK’s digital asset markets is growing; not only in depth with its current participants, but also in breadth.”

Wie man den Fehler “Keine SIM-Karte erkannt” auf Android behebt

Es gibt verschiedene Gründe, warum Ihr Android-Gerät die SIM-Karte nicht lesen kann. Einige mögliche Ursachen könnten darin bestehen, dass Sie die SIM-Karte nicht richtig eingelegt haben, oder dass Ihr Android-Gerät ein Softwareproblem hat. Was auch immer der Grund ist, es muss schnell eine Lösung gefunden werden.

Hier sind einige Korrekturen für den Fall, dass Ihr Android-Telefon die SIM-Karte nicht erkennen kann.

Verwandtes: Embedded Sim (eSim) erklärt und wie es sich auf Sie auswirkt

Die Grundlagen

Wenn die Ursache für den Fehler auf Ihrer SIM-Karte ein Software-Problem ist, genügt manchmal ein einfacher Neustart, um das Problem zu beheben. Drücken Sie so lange auf den Netzschalter, bis das Popup-Fenster mit der Option “Neustart” erscheint. Tippen Sie darauf, um das Telefon neu zu starten. Wenn das Telefon nicht mit einer “Neustart-Funktion” ausgestattet ist, schalten Sie es aus, warten Sie dreißig Sekunden und schalten Sie es dann wieder ein.

Eine andere einfache Lösung in neueren Android-Versionen besteht darin, zu überprüfen, ob Ihre SIM-Karte tatsächlich eingeschaltet ist. Gehen Sie dazu zu “Einstellungen -> Netzwerk & Internet -> SIM-Karten” und tippen Sie dann auf den Schieberegler neben Ihrer SIM-Karte, so dass sie “Ein” ist.

fix-no-sim-card-detected-android-sim-card-on

Ändern Sie den Netzwerkmodus auf Auto

Die Änderung des Netzwerkmodus auf Auto ist eine weitere Methode, die Sie ausprobieren können. Sie können dies tun, indem Sie zu “Einstellungen -> Mobile Netzwerke -> Netzwerkmodus” gehen und die erste Option wählen, die LTE/WCDMA/GSM (automatische Verbindung) sein wird.

sim-netzwerk
Wählen Sie den korrekten Netzbetreiber
Wenn der Netzbetreiber, bei dem Sie sich befinden, nicht derjenige ist, der in den Einstellungen Ihres Android-Geräts ausgewählt ist, erhalten Sie auf jeden Fall den SIM-Kartenfehler. Um sicherzustellen, dass Sie den richtigen haben, gehen Sie zu “Einstellungen -> Mobilfunknetze -> Netzbetreiber -> Netze suchen”. Sobald Ihr Android-Gerät mit der Suche fertig ist und die Ergebnisse anzeigt, tippen Sie auf Ihren Netzbetreiber.

sim-Suche
Geben Sie Ihre Netzwerk-APN-Einstellungen manuell ein
Wenn die beiden oben genannten Methoden nicht funktionieren, ist es möglich, dass Ihre SIM-Karte den Kontakt mit dem Netz, mit dem sie sich verbinden soll, vollständig verloren hat. Wenn das passiert ist, müssen Sie möglicherweise die APN-Einstellungen Ihres Netzbetreibers manuell eingeben.

Auf einem modernen Android-Gerät (ab 9.0 Pie) tun Sie dies, indem Sie zu “Einstellungen -> Netzwerk & Internet -> Mobilfunknetz -> Erweitert -> Zugangspunktnamen” gehen und dann auf das ‘+’-Symbol in der oberen rechten Ecke klicken.

Wie man das private Browsen in Firefox einschaltet

Wie man das private Browsen in Firefox einschaltet
Wird auch Teile von Websites blockieren, die versuchen, Sie im Web zu verfolgen

Autor-Avatar
Geschrieben von: Aseem Kishore, Twitter: @akishore
Geschrieben auf: 2. Februar 2016 in: Computer-Tipps

Alle Webbrowser verfügen jetzt über eine Datenschutzfunktion namens Private Browsing, mit der Sie Websites durchsuchen können, ohne dass Ihr Verlauf lokal auf Ihrem Computer verfolgt werden kann. Ich habe bereits darüber geschrieben, wie das private Browsen mit IE 11 und Microsoft Edge aktiviert werden kann, und in diesem Artikel werden wir über Firefox sprechen.

Beachten Sie, dass in Firefox das private Browsen etwas anders funktioniert als in anderen Browsern. Firefox zeichnet nicht nur Ihren Browserverlauf nicht auf, sondern ermöglicht auch den Schutz der Nachverfolgung. Dadurch werden Teile von Websites blockiert, die versuchen, Ihren Browserverlauf über mehrere Websites hinweg zu verfolgen.

Haben Sie schon einmal eine Reise-Website besucht, um über einen Urlaub zu recherchieren, und dann plötzlich Werbung für denselben Ort gesehen, während Sie auf anderen Websites surfen? Das sind Sie, die beim Browsen nachverfolgt werden. Firefox verhindert dies, wenn Sie sich im Privatmodus befinden.

Um das private Surfen in Firefox zu aktivieren, klicken Sie auf das Hamburger-Symbol oben rechts und wählen Sie dann Neues privates Fenster. Sie können auch einfach die Tastenkombination STRG + UMSCHALT + P verwenden.

Neues privates Fenster

Sie können erkennen, dass Sie sich im Privatmodus befinden, da sich die Maske oben rechts im Fenster befindet.

Privates Browsen aktiviert

Sie erhalten auch ein neues Fenster, das Ihnen anzeigt, was beim Browsen in diesem Modus gespeichert und was nicht gespeichert wird. Wie bei jedem privaten Browsen wird Ihre Aktivität nicht lokal in Ihrem Browser verfolgt, aber Ihr Internetanbieter, Ihr Arbeitgeber oder sogar die auf Ihrem System installierte Software kann möglicherweise alles verfolgen, was Sie tun.

Tracking-Schutz aktiviert

Wie bereits erwähnt, ist der Verfolgungsschutz ebenfalls aktiviert, kann aber abgeschaltet werden. Standardmäßig verwendet er die von Disconnect, einem Produkt für Online-Sicherheit und Datenschutz, bereitgestellte Liste. Firefox verwendet die Standardliste, die gemeinsame Werbetracker, Social Sharing-Tracker und Analyse-Tracker blockiert.

Wenn Sie noch mehr Schutz wünschen, können Sie die strenge Schutzliste aktivieren, die alle Tracker blockiert. Das einzige Problem dabei ist, dass sie einige Sites kaputt machen könnte, da sie eine Menge Sachen blockiert. Sie können die strengere Liste aktivieren, indem Sie auf das Hamburger-Symbol klicken, dann auf Optionen klicken und dann auf Datenschutz gehen.

Blockliste ändern

Klicken Sie neben Tracking-Schutz in privaten Fenstern verwenden auf die Schaltfläche Blockliste ändern.

Strenge Liste trennen

Klicken Sie nun auf die Liste Strenger Schutz von Disconnect.me und dann auf Änderungen speichern. Was genau bewirkt dies also? Nun, hier ist unten ein Beispiel meiner eigenen Website.